Home / Ratgeber / Welche Gewichtsklasse gibt es?

Welche Gewichtsklasse gibt es?

Babyschaukeln sind in der Regel von Geburt an nutzbar. Eine kleine Ausnahme bilden Türhopser, bei denen das Baby schon selbstständig sitzen können sollte, um unnötige Belastungen der kleinen Wirbelsäule zu vermeiden. Bei allen Modellen gibt es bestimmte Babyschaukel Gewichtsklassen. Diese gilt es zu beim Kauf zu beachten.

Babyschaukel Gewichtsklassen – Achten Sie auf die Herstellerangaben

Babyschaukel GewichtsklassenUnterschiedlich lange ist die Nutzungsdauer der verschiedenen am Markt erhältlichen Babyschaukeln. Hier müssen Sie genau auf die Herstellerangaben achten. Einige Babyschaukeln sind nur bis zu einem Körpergewicht von 12 Kilogramm zugelassen, andere können bis 15 Kilogramm genutzt werden. Diese Modelle sind normalerweise etwas teurer. Babyhängematten sind in der Regel bis zu einem Alter von neun Monaten benutzbar, während ihre Verwandten, die Federwiegen in einigen Fällen länger einsetzbar sind. Bei durchschnittlichen Modellen, die meist auch etwas günstiger im Preis ausfallen, ist bei neun Kilogramm Schluss. So etwa zum Beispiel bei den meisten Ingenuity Babyschaukeln.

Babyschaukeln, die zu Kinderstühlen werden

Besonders hohe Gewichtsklassen bringen einige Babywippen mit sich, die mit fortgeschrittenem Alter des Babys in Babystühle umgewandelt werden. So finden sich derartige Babyschaukeln etwa unter den Modellen von Baby Björn, die bis zu einem Alter von zwei bis drei Jahren ihre Dienste tun können. Solche Babywippen, die meist im hochpreisigen Segment angeordnet sind, können ein Körpergewicht von bis zu 20 Kilogramm tragen.

Überlegen Sie sich bereits im Vorfeld genau, wie lange und bei welchen Gelegenheiten Sie Ihre Babyschaukel nutzen möchten, damit Sie sich für die richtige Gewichtsklasse entscheiden.