Home / Variationen / Federwiege

Federwiege

Die meiste Zeit des Tages verbringen besonders kleine Babys mit Schlafen, weswegen ein gesunder Schlaf besonders wichtig für die Kleinen ist. Federwiegen sind im Prinzip nichts Anderes als Babyhängematten, bei denen zwischen Hängematte und Aufhängung noch eine Feder zwischengeschaltet ist. Dadurch werden die Schaukeln in sanfte Schwingung versetzt.

AbbildungFederwiegeFederwiegeFederwiege
NameLaLeLu FederwiegeBabyBubu Federwiege NONOMO Federwiege
Unsere Bewertung1,21,31,4
HerstellerLaLeLuBabyBubuNonomo
Produktgewicht1,92 Kg1,9 Kg2,14 Kg
MaterialBaumwolleBaumwolleBaumwolle
Maximalgewicht15 Kg16 Kg15 Kg
Befestigen durchTürklammerDeckenbefestigungDecke, Türklammer und Gestell möglich
Vorteile- Matratze und Material maschinenwaschbar- vielseitig erweiterbar mit älterwerdendem Kind
- maschinenwaschbar
- waschbare Matratze
- einfache Höhenregulierung
- unterschiedliche Aufhängemöglichkeiten
Nachteile- begrenzte Liegefläche- Anschnallgurt zusätzlich zu erwerben- im Set nur Deckenbefestigung enthalten
AnbieterAngebot vergleichen!Angebot vergleichen!Angebot vergleichen!

Ganz wie im Mutterleib

Besonders wichtig ist in den ersten Lebensmonaten ein runder Rücken für das Baby. Er hilft einerseits, zu entspannen und schützt andererseits die empfindliche Wirbelsäule. Bereits vom Mutterleib her sind kleine Babys diese Position gewohnt. Federwiegen stellen sicher, dass Ihr Baby auch weiterhin durch eine abgerundete Liegefläche einen gesunden Schlaf hat.

Auch die sanften Schwingungen einer Federwiege sind ganz den Bewegungen nachempfunden, die das Neugeborene aus dem Mutterleib bereits kennt. So stellt sich in der Regel ein Gefühl von Geborgenheit und Vertrautheit ein, das auch bei besonders unruhigen Babys und sogenannten Schreibabys Wunder wirken kann.

FederwiegeEin Wundermittel gegen Koliken

Neben den beiden oben erwähnten Hauptpunkten sprechen noch so einige weitere Tatsachen für die Anschaffung einer Federwiege. So hört man immer wieder, dass eine Federwiege, ebenso wie eine Babyhängematte bei Dreimonatskoliken äußerst hilfreich sein kann. Auch anderen Verdauungsbeschwerden und Reflux kann mit einer Federwiege entgegengewirkt werden. Dadurch, dass eine Federwiege sanft auf- und abschwingt, und nicht wie andere Babyschaukeln vor und zurück, entspannt sich das Baby. Die Bewegung ist ihm aus der Gebärmutter bekannt. Durch diese Entspannung kann die angestaute Luft um einiges leichter entweichen, als bei Babys die diesbezüglich etwa herumgetragen werden.

Gegen einen abgeflachten Hinterkopf

Sie kennen das: um möglichen Gefahren entgegenzuwirken, sollten Sie Ihr Neugeborenes ausschließlich auf dem Rücken lagern. Nur allzu schnell bildet sich dabei entweder eine Abflachung am Hinterkopf Ihres Lieblings oder der gesamte Schädel wird verschoben und eine teure Helmtherapie steht in der Folge auf dem Programm. Wer eine Federwiege als Schlafplatz für sein Baby wählt, kann diese Problematik leicht vermeiden. Durch die abgerundete Liegefläche ist bei Federwiegen die Gefahr der Abflachung des Hinterkopfs nicht gegeben.

Weitere Vorteile einer Federwiege

Natürlich gibt es noch einige weitere Vorteile, die der Gebrauch einer Federwiege mit sich bringt. Durch natürliche Schwingungen werden der Orientierungssinn und der Gleichgewichtssinn Ihres Babys gefördert. Federwiegen sind außerdem in der Regel besonders flexibel einsetzbar und leicht zu transportieren. Sie können ein vollwertiger Ersatz für ein Babybett sein und leicht verstaut werden.

Federwiege mit und ohne Steuerelement

Die meisten Federwiegen sind nicht mit elektrischem Antrieb versehen. Einerseits sorgen die Federn ohnehin durch ständiges Schwingen, das durch Eigenbewegung des Babys ausgelöst wird. Andererseits sollten Federwiegen Ruhe verströmen und das Geräusch eines Steuerelements würde diese Ruhe durchbrechen. Trotzdem sind natürlich auch Federwiegen mit motorischem Antrieb erhältlich.

Eine klassische Federwiege schwingt circa 60 bis 70 Mal pro Minute, was genau der Herzfrequenz einer schwangeren Frau entspricht. Dies, und die Tatsache, dass hohe Seitenwände vor Reizüberflutung schützen, stellen sicher, dass sich Ihr Baby genauso wohl, wie im Mutterleib fühlt.

Ab welchem Alter ist eine Federwiege sinnvoll?Federwiege

Eine Federwiege kann im Gegensatz zu anderen Hängematten von Geburt an genutzt werden und bietet einen nahtlosen Übergang vom geschützten Mutterleib in einen neuen geschützten Bereich. Im Idealfall kaufen Sie Ihre Federwiege bereits während der Schwangerschaft und nutzen Sie schon im Krankenhaus. So ist Ihr Neugeborenes von Geburt an an die Babyschaukel gewöhnt. Babys, die Ihre Federwiegen erst etwas später bekommen, brauchen in der Regel etwas länger, um sich daran zu gewöhnen.

Nutzen können Sie die meisten Federwiegen bis zu einem Körpergewicht von 15 Kilogramm. Babys bis zu einem Alter von neun Monaten können sich nicht selbst aus der Wiege aufrichten und somit auch nicht herausfallen. Des Weiteren sind Federwiegen meist um einiges geschlossener, als gewöhnliche Babyhängematten und bieten damit mehr Sicherheit.

Wie ist eine Federwiege aufgebaut

Die meisten Federwiegen bestehen aus rein ökologischen Materialien und sind daher auch in der Maschine waschbar. Manche Modelle verfügen auch über ein entsprechendes Rückhaltesystem, das ein Herausrutschen des Babys aus der Federwiege verhindert.

Befestigt werden die meisten Federwiegen an der Decke mittels Schrauben oder aber im Türrahmen. Hier kann entweder eine Türrahmenklammer genutzt oder aber aus Stange und Karabiner eine Befestigung gebaut werden. Beim Kauf einer Türrahmenklammer sollten Sie unbedingt darauf achten, dass diese auch zu Ihrem Türrahmen passt. Nicht jede Klammer ist für jedes Material geeignet. Ist die Federwiege korrekt befestigt, ist auch die Gefahr von Unfällen so gut wie ausgeschaltet. Während klassische Babyschaukeln bei allzu aktiven Babys umkippen können, ist dies bei Federwiegen unmöglich.

Federwiege
Deckenfestigung
Federwiege
Türrahmenbefestigung

Unser Fazit

Gerade, wer Wert auf eine ruhige und entspannende Atmosphäre legt, kann sich und seiner Familie mit der Anschaffung einer Federwiege nur Gutes tun. Unruhige Babys werden beruhigt und Sie haben beide Hände für Hausarbeiten oder Ähnliches frei. Wem der Kauf einer Federwiege zu teuer ist, der hat übrigens bei vielen Herstellern, wie etwa Nonomo, die Möglichkeit, eine solche Hängematte zu mieten. Auch viele Hebammen bieten Federwiegen zum Verleihen an. Schenken Sie Ihrem Baby mit einer Federwiege Vertrautheit und Geborgenheit und sich selbst die eine oder andere Verschnaufpause.